Psychodiagnostik zur Abklärung einer Indikation auf Psychotheraphie

Im Leben gibt es immer wieder Momente und Situationen in welchen wir mit unseren eigenen, aktuellen Lösungsmöglichkeiten an Grenzen stoßen. Dauert dies über einen längeren Zeitraum an, beginnen wir Symptome bzw. psychisches Leid zu entwickeln, wir zeigen problematische Verhaltensweisen, erleben belastende Gefühle und leiden unter schwierigen, wenig hilfreichen Gedanken. Dies kann uns als Eltern so gehen, aber ebenso unseren Kindern in jedem Altersbereich. Sollten Sie bei Ihrem Kind problematische Verhaltensweisen, belastende Gefühle oder schwierige Gedanken beobachten, kann in dieser Situation eine Psychotherapie helfen.

Ob eine Psychotherapie wirklich die Hilfe der Wahl ist, stellen wir im Rahmen einer vertieften Psychodiagnostik gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Kind /Jugendlichen fest.

 

Hierzu machen wir uns zunächst in einem Erstgespräch (Dauer 50 Minuten) einen ersten Eindruck von den benannten Problemen, den Stärken und dem Entwicklungsverlauf. In weiteren Terminen kommen Tests und Fragebögen zum Einsatz und wir unterhalten uns sowohl mit den Eltern als auch mit den Kindern/Jugendlichen intensiv über die jeweilige Problemsicht und die persönlichen Ziele.

Unsere Aufgabe ist dabei festzustellen, ob eine Psychotherapie aktuell diejenige Hilfe ist, welche am passgenausten im Sinne des Kindes oder Jugendlichen zu einer Verbesserung der Lebensqualität beiträgt. In einem Rückmeldetermin werden der Familie die Diagnostikergebnisse dargestellt und eine entsprechende Empfehlung ausgesprochen.