Begleitende Elternberatung

Kinder kommen mit einem gewissen Temperament auf die Welt, sie haben genetische Anlagen und werden in ein Umfeld hineingeboren. Es entsteht eine spannendes Zusammenwirken aus diesen Voraussetzungen beim Kind und den Verhaltensweisen der Eltern, bzw. des Umfeldes. Lernmechanismen wie Lernen am Modell und Lernen aus Konsequenzen wirken genauso wie die Verwendung von Sprache. Kinder machen Erfahrungen und aufgrund dieser Erfahrungen entwickeln sie Annahmen über sich und die Welt.

Wir als Eltern sind die zentralen Bezugspersonen unserer Kinder und beeinflussen deren Entwicklung und Verhalten durch unsere eigenen Verhaltensweisen. Hier setzt die Elternberatung an. Je jünger die Kinder sind, desto größer ist der Einfluss von Eltern.

Im Rahmen der Elternberatung werden zunächst die auslösenden und aufrechterhaltenden Bedingungen im Rahmen einer Verhaltensanalyse erhoben und die Funktionalität von Verhalten analysiert. Gemeinsam mit den Eltern wird überlegt, wie dem Kind geholfen werden kann, hilfreiche Verhaltensweisen zu entwickeln und so Entwicklungsaufgaben zu bewältigen und welche Verhaltensweisen der Eltern hilfreich sein könnten. Außerdem werden mit den Eltern Lösungen im Umgang mit eigenen Hindernissen der Umsetzung entwickelt.

In der Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie ist die Elternarbeit ein zentraler Baustein. Wichtig ist, dass Eltern sich einlassen können, Vertrauen fassen und gemeinsam Erarbeitetes umsetzen. Entscheidend für die Wirksamkeit des Erarbeiteten ist außerdem, dass möglichst beide Elternteile einbezogen werden können.