Eltern mit ihren Kindern

1. Bitte rufen Sie uns unter
0151.26 27 15 67
zu unserer telefonischen
Sprechzeit- mittwochs von 10.00 Uhr bis 11.40 Uhr an.
In einem kurzen Telefonat erfragen wir erste wichtige Daten und vereinbaren mit Ihnen einen möglichst zeitnahen Erstgesprächstermin.

2. Bitte laden Sie sich in unserem Download Bereich folgende Unterlagen herunter (sollten Sie nicht über die technischen Möglichkeiten verfügen, schicken wir Ihnen  gerne die Unterlagen zu):

  • Einverständniserklärung zur Aufnahme einer Psychotherapie. Diese ist bitte unterschrieben von beiden sorgenberechtigten Eltern oder bei alleinigem Sorgerecht von dem alleinig Sorgenberechtigten oder bei einer Vormundschaft von dem Vormund zu unterschreiben und beim Erstgespräch mitzubringen.
  • Eine Schweigepflichtsentbindung zur Weiterleitung einer Ersteinschätzung nach dem Erstgespräch an den behandelnden Kinder- oder Hausarzt. Falls Sie wünschen, dass Ihr Kinder- oder Hausarzt im Anschluss an das Erstgespräch einen Kurzbefund erhält, lassen Sie diese Schweigepflichtsentbindung bitte von allen Sorgeberechtigten unterschreiben und bringen Sie diese unterschrieben mit zum Erstgespräch.

 

3. Bitte bringen Sie zum Erstgespräch außerdem folgende Unterlagen mit:

  • die unterschriebene Einverständniserklärung
  • die unterschriebene Schweigepflichtsentbindung
  • die Krankenkassenkarte Ihres Kindes/Jugendlichen
  • Ihr Kind/Ihren Jugendlichen betreffende folgende Unterlagen:
    – das gelbe Vorsorgeheft
    – die Zeugnisse
    – Berichte/Befunde von Vorbehandlern

4. Sollten Sie den vereinbarten Termin nicht wahrnehmen können, teilen Sie uns Ihre Absage bitte spätestens 24 Stunden vor Terminbeginn mit, damit wir diesen ggf. noch nachbesetzten können. Für nicht abgesagte Termine stellen wir ein Ausfallhonorar in Rechnung.

5. Kommen Sie bitte 10 Minuten vor der vereinbarten Zeit zum Erstgespräch. In diesem Erstgespräch gemeinsam mit Ihnen und Ihrem Kind/Jugendlichen ist es unsere Aufgabe einzuschätzen, ob eine Psychotherapie sinnvoll und notwendig erscheint. Erste diagnostische Einschätzungen werden vorgenommen und Sie werden am Ende des Gespräches über die psychotherapeutischen Angebote bei uns, aber auch über medizinische oder beratende weitere Hilfen informiert werden.